• Modellenland

Interview: Photographer Anna Grewelding (Germany)

Erzähl uns etwas über dich

Ich bin in einem kleinen Dorf an der Mosel aufgewachsen und kam mit der Fotografie in die Großstädte. Damals hätte ich mir niemals erhofft, das ich aus zu einem kleinen Dorf in die große weite Welt gehe.


Wie und wann kamen Sie in die Fotografie? Das ist nicht so leicht zu beantworten. Es gab keinen bestimmten Tag, ab dem ich Fotografin werden wollte. Es war ein langer Weg, bis ich wusste, was ich machen möchte. Was ich jedoch schon sehr früh wusste: dass ich in die kreative Branche und auf eigenen Beinen stehen möchte. Als Erstes habe ich ganz klassisch eine Ausbildung als Mediengestalterin absolviert und während der Ausbildung meine Leidenschaft für die Fotografie entdeckt, meine ersten Schritte gewagt und auch so schnell wieder aufgegeben. Doch vor sieben Jahren habe ich diese Leidenschaft wieder entdeckt. Beautyfotografie ist jetzt auch kein alltäglicher Beruf, daher waren meine Eltern am Anfang auch etwas skeptisch. Doch sie haben mich direkt unterstützt, als mein erstes Fotostudio in mein altes Kinderzimmer eingezogen ist.


Was bedeutet Fotografie zu Ihnen? Es ist meine Mission die Schönheit zu zeigen daher bin ich heute in der Mode- und Beautyfotografie zuhause. Ich arbeite nicht nur mit Mode oder Beauty Firmen zusammen sondern arbeite in vielen Business Bereichen. Jede Firma braucht tolle Bilder, entweder von sich selbst für Social Media oder die Webseite oder mit den eigenen Produkten. Warum sollten Sie nicht von einer Fotografin aufgenommen werden die sich auf die natürliche Schönheit spezialisiert hat. Jeder Auftrag ist für mich einzigartig und einfach unglaublich. Ich bin absolut in meinem Element, sobald ich die Kamera in der Hand habe.


Bitte kurz Ihre Fotografie-Stil für unsere Leser zu beschreiben. Ich mache Hauptsächlich natürliche und authentische Bilder. Von Unternehmern, Selbstständigen oder Menschen mit einer besonderen Passion. Für mich steht der Fokus darin absolut tolle und schöne Bilder mit oder ohne Produkte aufzunehmen.


Woher bekommen Sie Inspiration? Da ich schon so lange in der Branche bin ist es bei mir einfach plötzlich da. Wenn ich einen Auftrag habe beschäftige ich mich intensiv mit dem Kunden und dem Produkt oder der Mission die dieser Mensch hat und dann weis ich einfach ganz genau was passt.


Denken Sie im Voraus, was Sie im Bild wollen?

Ja und nein. Bei jedem Projekt oder Auftrag habe ich ein Konzept mit dem Kunden erarbeitet und jeder weis was zu tun ist, damit am Ende des Tages die Zeit sinnvoll genutzt wird und wir das maximale rausnehmen können. Aber am Set selbst kommt oft noch eine Inspiration oder man weicht vom Plan ab weil es gerade einfach so passt oder es noch besser wird als geplant.


Studio, vor Ort oder beides?

Am liebsten beides. Ich richtige mich da nach dem Kunden und dem Produkt. Was am besten passt. Ich habe ein großes Studio mit mehreren Ebenen um dort zu arbeiten. Bin aber auch viel auf reisen zu den schönsten Orten der Welt um dort zu arbeiten.


Würden Sie sich selbst ein Bastler oder ein bezahlter Profi?

In dieser Branche bin ich als bezahlter Profi unterwegs, aber in jedem Profi steckt aufjedenfall auch jemand der sich immer weiterentwickeln möchte und viele Dinge ausprobiert.


Ihr größtes Erlebnis Sitzung war und warum? Es gab viele Großartige Shootings und ich liebe jeden Job, daher ist das absolut schwer zu beantworten. Ich mag die arbeit und die Beauty shootings die ich mit Beetique der Firma von DagiBee hatte sehr. Einfach ein angenehmes arbeiten und eine richtig coole Firma. Aber auch mein Bild in der Vogue zu sehen oder mein Bild bei Guess zu sehen,war absolut beindruckend für mich. Ich habe so viele tolle Schauspieler, Unternehmer und Kreative kennengelernt, das ich einfach so viel tolle Erlebnisse hatte.


Was war die größte Quelle der Inspiration für Ihre Arbeit ausgewirkt?

Die Menschen die ich während der Arbeit kennengelernt habe, sind für mich sehr inspirierend. Es ist unglaublich wie viel Kraft man bekommt bei einem tollen Team. Natürlich auch die Menschen im Hintergrund die mich unterstützen und für jeden Job den Rücken frei halten.


Nikon oder Canon? Lieblingsobjektiv? Ich arbeite Hauptsächlich mit Canon und fotografiere am liebsten mit dem 100 mm Objektiv.


Was ist ein Ratschlag möchten Sie einen neuen Fotografen zu bieten, die ihre eigenen Unternehmen zu gründen? Du musst es nicht alleine schaffen. Such dir jemand der dich inspiriert und lerne von dem besten. Viele Fotografen, denken Sie müssen das alleine schaffen, das ist aber absoluter Unsinn. Lerne von den Besten. Investiere in dich selbst, dass ist das beste Invest deines Lebens.


Was denken Sie über unser neues Magazin?

Ich finde die Mission hinter diesem Magazine großartig. Als Fotografin freue ich mich immer sehr von meiner Arbeit zu erzählen und andere Menschen zu inspirieren und auch kennen zu lernen. Das Magazine, ermöglicht es mir neue Fotografen und Firmen kennen zu lernen, die mit mir nach diesem Interview in Austausch treten möchten. Ich bin ein absoluter Fan davon sich zu unterstützen. Danke für diese Chance.


www.anna-grewelding.com

https://www.instagram.com/annagreweldingphotography/



Model: Christiana Tamoda

H&M: Lume Maas

Model: Christiana Tamoda

H&M: Lume Maas

Model: Justin Maleewan

H&M: Lume Maas

Model: Jil Grudner

H&M: Lume Maas

Model: Natascha Ochsenknecht

H&M: Nina Grässer

Model: Tina Ruland

H&M: Nina Grässer

Model: Julia

H&M: Lume Maas

Model: Julia

H&M: Lume Maas

Model: Maren

H&M: Nina Grässer

Model: Kamilė Kl h&M: Inga Krasileviciute Couture: Fatima Halwani Haute Couture Assistent: Sigrid Grewelding

Model: Sarah Bora (Fresh)




60 weergaven0 opmerkingen
Recent Posts